4 Kommentare

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Nachtwächter-Blah » Exit des Tages: dapd.
Apr 12, 2013 11:23

[...] des Tages: dapd. DAPD, Exit, [...]

Webperlen: Ende von dapd, Spiegel sucht Chefredakteur, Content & Zeitaufwand und Menschen, die wie Tiere essen
Apr 12, 2013 13:38

[...] leben nicht länger, bei der dapd gehen die Lichter endgültig aus, die letzte dapd-Meldung ist raus: Medien/Nachrichtenagenturen/Ausland/Abschied »Goodbye, adieu: Die dapd-Auslandsredaktion [...]

Carsten Reinke
Apr 12, 2013 15:36

Es fehlt noch das letzte Video von dapdvideo:
http://www.youtube.com/watch?v=wbOGZ0gsONc

Jörg Wagner
Apr 12, 2013 17:47

@Carsten Reinke Danke für die Ergänzung. Habe ich oben gleich eingebettet.

Was denken Sie?

Ihr Kommentar

In 140 Zeichen

World Wide Wagner zum Mitnehmen

Archiv

Medienmagazin - 27. Sep 2014, 18:04 Uhr - 0 Kommentare

Medienmagazin vom 27.09.2014

Tweet Gesamt-PodCast Download (verlinkte Audio-Quelle: rbb, radioeins) [00:00] INTRO: Peter Scholl-Latour zur Ukraine-Berichterstattung | [01:41] Kritik: Ukraine-Berichterstattung (1) Dieter Pienkny | [09:18] Kritik: Ukraine-Berichterstattung (2) Thomas Baumann | [22:37] Streaming – Netzneutralität | [38:31] Bonus: Bundestag will Debatte über deutsche Musik im Radio #r1MM 25.09.2004 (Foto: © Jörg Wagner) medienmagazin on Twitter Counter

Weiter

Mehr in Medienmagazin


Aktuell - 27. Sep 2014 18:09 Uhr - 0 Kommentare

Kritik an Ukraine-Berichterstattung im Ersten

Tweet Ein internes Papier des ARD-Programmbeirats vom Juni 2014 kritisiert die Ukraine-Berichterstattung im Ersten der ARD: „Einseitigkeit zulasten Russlands, mangelnde Differenziertheit sowie Lückenhaftigkeit“. Die ARD hat die Kritik zurück gewiesen. Inzwischen ist dieser Vorgang durch eine Indiskretion veröffentlicht. Der Programmausschuss des rbb-Rundfunkrates beschäftigt sich mit der Thematik auf seiner nächsten Sitzung am 02.10.2014. Download (verlinkte […]

Weiter

Mehr in Aktuell


Welt - 19. Mai 2011, 0:48 Uhr - 0 Kommentare

WWWagner

TweetDas mit dem World Wide Wagner hatte sich ursprünglich 2007 radioeins ausgedacht. Um genau zu sein: Obertonmeister Germa Redlich. Man brauchte eine griffige Idee, wie man das Multimedia-Projekt “In 60 Tagen um die Welt – Die reale Reise ins web 2.0″ im Radio präsentieren konnte. Internet = WWW. Wagner? WWWagner! Genial. Ich bin dankbar für […]

Weiter

Mehr in Welt