Medienmagazin vom 18.01.2014

radioeins Studio
radioeins Studio

Gesamt-PodCast

Download (verlinkte Audio-Quelle: rbb, radioeins)

[00:00] INTRO: Obama NSA-Rede | [01:53] No spy? (1) Dr. Sandro Gaycken | [11:56] No spy? (2) Dr. Sandro Gaycken | [22:00] 30 Jahre RTL-Nachrichten | [30:59] Entschleunigung – Slow Media Institut | [40:06] Bonus: Dr. Sandro Gaycken #r1MM 15.10.2011

Print Friendly

2 thoughts on “Medienmagazin vom 18.01.2014

  1. Ok, ich lese gerade Sandro Gayken ist Berater der Bundesregierung in IT-Sicherheitsfragen. Nun allerdings wird mir einiges klar.

  2. Hmm, schon wieder Herr Gaycken. Letztens hat er uns noch im Fall der 16 Millionen „“gestohlenen Adressen erklärt, dass die Daten wohl von gehackten Hackern stammen und das Hohelied auf länderübergreifende Justiz gesungen (mit „Tricks und Moves ohne strafbare Handlung“) und nun erschöpft sich seine Expertise darin, abzuwiegeln, dass die Nachladefunktion nun mal normal ist und die Kritik daran übertrieben? Also ganz ehrlich – Philosoph bleib bei Deinen Leisten, ich wünsche mir, dass sich Radio Eins nen anderen „Experten“ sucht. Mit einer fachlich und moralisch etwas zeitgemäßeren Haltung. Im Jahr 1 nach Snowden zu sagen „Ach das wird schon keiner machen“ ist aus meiner Sicht grenzenlos naiv und spielt gefährlich in die Hände derjenigen, die öffentliche Debatten aussitzen oder mit Scheinargumenten wegdiskutieren wollen. Eine Software, die Code nachladen kann, kann man nicht auf Rechtsstaatlichkeit prüfen, weil sich die Funktion jederzeit ändern kann. Und die damals behaupteten zertifizierten Prozesse waren ein einziger Witz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.