Medienmagazin vom 29.10.2016

Gesamt-PodCast:


Download (verlinkte Audio-Quelle bis 29.10.2017: rbb, radioeins)

[00:00] INTRO: Werbespot “Berliner Zeitung” (1999) | [01:30] Chronik Berliner Verlag | [06:40] Neustart Berliner Verlag | [13:50] Kahlschlag Berliner Verlag | [24:30] Digital News Initiative | [34:10] Rundfunkbeitrag bleibt stabil | [39:26] Bonus: Vortrag KI – Prof. Wolfgang Wahlster








Print Friendly

2 thoughts on “Medienmagazin vom 29.10.2016

  1. Also ich finde die Formulierung.. stabiler Beitrag in diesem Zusammenhang eine veräppelung der Bürger. Den Bürgern wird eine Absenkung vorenthalten und dies nennt man dann stabilen Beitrag. In vier Jahren wird so oder so der Beitrag steigen. Ob er jetzt um 1,50 oder um 1,80 steigt ist auch kein so großer Sprung. Auch glaube ich nicht das viel dabei herauskommt wenn man ARD und ZDF es überlässt Vorschläge zu machen wie man sparen kann. Da wird der Bock zum Gärtner gemacht.
    Ich konnte leider auch keine Begründung von Frau Dreyer hören warum jetzt die Empfehlung von der KEF nicht gefolgt wurde. Das der Beitrag in vier Jahren nicht um 30 Cent zusätzlich steigt kann ja nicht wirklich die offiziell Begründung sein. Wenn doch dann wird sie vor Gericht nicht zu halten sein. Das sollte doch jedem Klar sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.