Buch-Tipp: „Redefreiheit“ | Timothy Garton Ash

„robuste Zivilität“

Rezension von Vera Linß
Rezension von Vera Linß

Plädoyer für eine „robuste Zivilität“ – Timothy Garton Ash´s „Redefreiheit“
Es ist eines der wichtigsten Sachbücher dieses Jahres und wird vom Verlag zu Recht als Standardwerk beworben. Das neue Buch von Timothy Garton Ash enthält zehn Grundprinzipien, nach denen Kommunikation im Internet ablaufen sollte. Es ist ein Plädoyer dafür, Standards zu schaffen, mit denen Meinungsfreiheit gesichert werden kann – trotz Hatespeech, Fake News und unterschiedlichen kulturellen Normen in einer globalisierten Welt.

Wer:
* Vera Linß, freie Medienjournalistin
O-Ton: Timothy Garton Ash, Autor
Was: Studiogespräch zum Buch
Wo: Senderegie radioeins, Potsdam Babelsberg, Medienstadt
Wann: 17.12.2016, Medienmagazin von radioeins, rbb um 18:49 Uhr und in einer gekürzten Fassung im rbb-Inforadio am 18.12.2016 um 10:44 und 15:24 Uhr

Vgl.: Link zum Buch
Timothy Garton Ash, Redefreiheit. Prinzipien für eine vernetzte Welt, aus dem Englischen von Helmut Dierlamm und Thomas Pfeiffer, Hanser, München 2016, 688 Seiten, 28 Euro


(Foto: © Jörg Wagner)







Print Friendly
Bitte, teilen Sie jetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.