Medienmagazin vom 04.03.2017

Gesamt-PodCast


Download (verlinkte Audio-Quelle: rbb, radioeins)

[00:00] INTRO: “Deutscher Geheimagent” | [01:48] Journalistengefaengnis Tuerkei | [14:12] ZDF: “constructive journalism” | [20:24] Countdown DVB-T2 HD| [33:21] Zukunft von UKW | [42:02] Bonus: PTKO 2015 – Grundversorgung mit DVB-T2 und DAB+


INTRO: Erdogan mit Vorverurteilung
O-Ton: tagesthemen, 03.03.2017, DasErste, ARD

1. Die Türkei nach dem Putschversuch – das Journalistengefängnis
Auch wenn die genaue Zahl nicht bekannt ist und verschiedene Statistiken unterschiedliche Zahlenangaben machen, so kann man dennoch feststellen, dass die Türkei neben China mit zur Weltspitze bei der Anzahl inhaftierter Journalisten gehört. Parallelen zu Diktaturen und Selbstputschversuchen (Peru 1992) sind nicht zu übersehen. Welche Umstände führten zur Verhaftung des WELT-Journalisten Deniz Yücel? Interviews mit:
* Yavuz Baydar, türkischer Journalist und Blogger
* Christian Mihr, Geschäftsführer Reporter ohne Grenzen Deutschland

2. 03.03.2017: ZDF gegen fake news und für “constructive journalism”
Das ZDF will mit “sachlichen Informationen, eigenrecherchierten Inhalten, verständlichen Erklärungen und pluralistisch besetzten Meinungsbeiträgen populistischen Parolen und Fake News entgegentreten”. Das ZDF erklärte gegenüber dem ZDF-Fernsehrat am Freitag die nachhaltige Absicht, die “Verbindung von TV-Formaten mit ergänzenden Online-Angeboten sowie Kommunikations- und Interaktionsräumen in sozialen Medien und den Dialog mit Zuschauern und Nutzern” weiter ausbauen zu wollen.
Interview mit Thomas Bellut, ZDF-Intendant nach der Sitzung des Fernsehrates in Mainz.
Autor: Werner Lange

3. Der DVB-T2 countdown läuft – in 25 Tagen wird umgeschaltet
Am 29. März wird im rbb-Sendegebiet eine neue Fernsehnorm eingeführt: DVB-T2. Das bedeutet nun endlich auch über den Antennenweg hochauflösendes Fernsehen in HD-Qualität. Der bisherige Standard DVB-T, der 2003 beginnend im Großraum Berlin das analoge Antennenfernsehen ersetzte, wird eingestellt. Das hat Konsequenzen für die Nutzer, Gerätehersteller und Programmanbieter. Die wichtigste für die Zuschauer: wer nicht umrüstet, wird mit dem Stichtag keine Programme mehr sehen können.
Studiogespräch mit Heiko Nehse, rbb-Produktions- und Betriebsdirektion

4. MEDIA BROADCAST verkauft UKW-Sendeantennen – ist das Ende von UKW nah?
Die MEDIA BROADCAST, einer der wichtigsten Dienstleister für die UKW-Verbreitung in Deutschland hatte kürzlich angekündigt, sich auf die Wachstumsfelder DAB+, DVB-T2 HD und beim analogen Hörfunk nur noch auf Technik-Serviceleistungen bei UKW zu konzentrieren. Im Klartext: das Unternehmen will sich bis zum 30.06.2018 von seinen analogen UKW-Antennen und -Sendern trennen. Was bedeutet das für den ARD-Hörfunk und die Millionen Radiohörer?
Telefoninterview mit Ulrich Liebenow, Vorsitzender der Produktions- und Technikkommission (PTKO) von ARD und ZDF und mdr-Betriebsdirektor

PodCast-Bonus:
Grundversorgung mit DVB-T2 und DAB+
Diskussion während des Presseforums PTKO 2015
* Dr. Hans Hege, Direktor der Medienanstalt Berlin Brandenburg
* Wolfgang Breuer, Vorsitzender der Geschäftsführung Media Broadcast
* Claus Grewenig, Geschäftsführer des VPRT
* Dr. Michael Rombach, PTKO-Vorsitzender + Produktionsdirektor des NDR
* Gerald Meyer, rbb (Gesprächsleitung)
rec.: 04.09.2015, Berlin


(Foto: © Jörg Wagner)







Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.