Buch-Tipp: „Lügen im Netz“ | Ingrid Brodnig

Vera Linß | Foto: © Jörg Wagner
Vera Linß | Foto: © Jörg Wagner

„… macht vor allem deutlich, … dass man eben wirklich was gegen Fake News unternehmen kann.“

Die gefährlichste Desinformation, die derzeit kursiert, ist die, dass man gegen das politische Spiel mit der Fehlinformation im Netz nichts tun kann, schreibt die Journalistin und Online-Expertin Ingrid Brodnig. In ihrem Buch „Lügen im Netz. Wie Fake News, Populisten und unkontrollierte Technik uns manipulieren“, das Ende Juni 2017 erschien, analysiert sie die Strukturen hinter den Fake News, bringt zahlreiche Beispiele und Studien und erklärt, wie sich die Gesellschaft und jeder Einzelne Fake News entgegen stellen können.


Download

Wer: Vera Linß, freie Medienjournalistin
Was: Studiogespräch zum Buch
Wo: Medienstadt Potsdam-Babelsberg, rbb Radiohaus, radioeins-Senderegie
Wann: 01.07.2017, 18:40 Uhr im radioeins-Medienmagazin (rbb)

Vgl.: Buch-Tipp: „Hass im Netz. Was wir gegen Hetze, Mobbing und Lügen tun können“ | Ingrid Brodnig









Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.