Erwartungen an die Strukturreform bei ARD und ZDF

Dr. Fritz Jaeckel - Werner Lange | Foto: Daniel Kehr, © Werner Lange
Dr. Fritz Jaeckel – Werner Lange | Foto: Daniel Kehr, © Werner Lange


Ende November 2016 machte die ARD eine auf mehrere Jahre angelegte Strukturreform öffentlich. Ziel sei es, im ersten Schritt Kosten zu sparen. Einsparpotenzial liege vor allem in den Bereichen Produktion, Verwaltung, Technik und Programmerstellung. Im kommenden September erwartet die Medienpolitik konkrete Einschätzungen der Strukturreform von ARD/ZDF.


Download

Wer:
* Staatsminister Dr. Fritz Jaeckel, Chef der Staatskanzlei des Freistaates Sachsen
* Werner Lange, Medienjournalist
Was: Interview über die Strukturreform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks
Wann: rec.: 23.06.2017, veröffentlicht im radioeins-Medienmagazin (rbb) vom 01.07.2017, 18:21 Uhr, sowie im rbb Inforadio vom 02.07.2017, 10:44/15:24 Uhr

Vgl.:
* Interview mit Michael Theurer, FDP
* Prof. Dr. Karola Wille zur ARD-Strukturreform








Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.