Medienmagazin vom 16.12.2017

Gesamt-PodCast:


Download (verlinkte Audio-Quelle bis zum 16.12.2018: rbb, radioeins)

[00:00] INTRO: Türkische Schlägertrupps sollten Böhmermann bestrafen | [03:28] Axel-Springer-Akademie produzierte PodCast | [25:15] Dr. Mathias Döpfner zu Audio, Video und Texten | [34:02] Reporterpreis und Reporterfabrik | [47:52] Medienmagazin-Winterbibliothek (3): Kenneth Goldsmith – Uncreative Writing. Sprachmanagement im digitalen Zeitalter | [55:16] Bonus: Cordt Schnibben – 18 Thesen zur redaktionellen Gesellschaft


INTRO: Türkische Schlägertrupps sollten Böhmermann bestrafen
O-Töne:
* Frontal 21, ZDF, 12.12.2017
* Dr. Thomas Bellut, ZDF-Intendant, Pressekonferenz, 15.12.2017

1. Springer sucht mit Audio-PodCasts neue journalistische Wege
„ALYOM – Syriens Kinder, das Giftgas & Wir“ – unter diesem Titel startete kürzlich BILD einen mehrteiligen Audio-PodCast, um die Folgen des Giftgasangriff in Syrien Anfang April journalistisch aufzuarbeiten. Dabei dringt man absichtsvoll in für das Printhaus neue Bereiche vor. Von der Axel-Springer-Akademie angeleitet, ist es den Journalisten gelungen, mit Überlebenden vor Ort zu sprechen, wie mit dem 12-jährigen Yusuff, der allein 29 Angehörige und Bekannte bei dem Angriff verlor.
O-Ton-Ausschnitte und Interview mit:
* Marc Thomas Spahl, Direktor der Axel-Springer-Akademie
* Angelique Geray, BILD-Volontärin, CvD beim Projekt “ALYOM”
* Florian Gehm, WELT-Volontär im Wirtschaftsressort, CvD beim Projekt “ALYOM”

2. Von Audios, Videos und Texten
Statement von Dr. Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE, warum man sich bewusst in Konkurrenz zu ARD/ZDF mit Funk-Formaten begebe, den Wettbewerb bei Texten, dort wo man die eigentliche Kernkompetenz habe, jedoch bekämpfe.

3. Reporterpreis und Reporterfabrik
Interview mit Cordt Schnibben, der aus Altersgründen als Redakteur und Autor aus dem SPIEGEL ausscheidet und jetzt mit einer Webakademie Nachwuchs fördern will
Twitter: @reporterfabrik

4. Medienmagazin-Winterbibliothek (3)
Kenneth Goldsmith | „Uncreative Writing. Sprachmanagement im digitalen Zeitalter“
Aus dem amerikanischen Englisch von Swantje Lichtenstein und Hannes Bajohr.
Verlag: Matthes & Seitz, Berlin 2017,
351 Seiten, 30 Euro
ISBN: 978-3-95757-252-3
Studiogespräch mit O-Tönen des Autors
Autorin: Vera Linß
Vgl.: https://www.matthes-seitz-berlin.de/buch/uncreative-writing.html

PodCast-Bonus
Eröffnungsrede zum Deutschen Reporterpreis 2017
18 Thesen zur redaktionellen Gesellschaft
Cordt Schnibben, Reporterfabrik


Florian Gehm - Marc Thomas Spahl - Angelique Geray | Foto: © Jörg Wagner
Florian Gehm – Marc Thomas Spahl – Angelique Geray | Foto: © Jörg Wagner








Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.