Rusbridger, Alan

Eleni Klotsikas - Alan Rusbridger | Foto: © Jörg Wagner
Eleni Klotsikas – Alan Rusbridger | Foto: © Jörg Wagner

„Man kann natürlich jetzt auch nicht plötzlich damit aufhören, eine gedruckte Zeitung zu produzieren, das wäre verrückt! Man kann jetzt auch nicht weniger in die Webseite investieren. Aber wenn man sich momentan nicht gleichzeitig wild darauf konzentriert, Apps zu entwickeln, dann läuft man Gefahr, seine Leserschaft zu verlieren.“

Wer:
* Alan Rusbridger, Chefredakteur „The Guardian“
* Eleni Klotsikas
Wo: Berlin, Volkswagen Aktiengesellschaft, Automobil Forum
Wann: 20.10.2010, veröffentlicht im radioeins-Medienmagazin (rbb) vom 23.10.2010

„Journalisten müssen für verschiedene Plattformen arbeiten können. Sie müssen herausfinden können, wer da draußen besser Bescheid weiß, als sie selbst und es gibt immer welche, die besser Bescheid wissen und helfen können. Und all diese Fähigkeiten sollten genutzt werden. Es reicht nicht aus, nur ein traditioneller Reporter zu sein. Technologie und das Wissen darüber spielt eine immer größere Rolle als in der Vergangenheit.“

Vgl.:
* http://www.guardian.co.uk/
* Podiumsgespräch mit ZEITONLINE-Chef Wolfgang Blau
* ZEITONLINE zum Gespräch mit Alan Rusbridger
* Videofassung des vollständigen Radio-Interviews mit Eleni Klotsikas (OF):

(Fotos: © Jörg Wagner)








Print Friendly
Posted in R

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.