Wie transparent ist die Transparenz von ARD/ZDF?

Jörg Langer | Foto: © Jörg Wagner
Jörg Langer | Foto: © Jörg Wagner

Wer: Jörg Langer, Produzent, Regisseur, Medienforscher – LANGER MEDIA research & consulting
Was: Interview zur Transparenz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks
Wo: Berlin, Heinrich-Böll-Stiftung
Wann: 11.05.2017, 18:27 Uhr

[0:40] Wenn Sie jetzt so’ne 100%-Skale hätten, wie transparent ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk?

[0:46] Das ist total schwer, weil man das sehr stark differenzieren muss in welchem Feld. Auf der einen Seite hat sich viel getan in den letzten Jahren, dass bestimmte Zahlen verständlich und auffindbar für die Bürgerinnen und Bürger aufbereitet werden. Wenn man dann aber ein Stückchen genauer reinsteigt und wissen will, was genau denn wofür aufgewendet wird, da stößt man recht schnell an die Grenze.








Print Friendly

2 thoughts on “Wie transparent ist die Transparenz von ARD/ZDF?

  1. „genau das verweigert das ö-r System!“ – in dieser Pauschalität, so Jörg Langer, stimmt es nicht. Einige Bereiche sind juristisch blockiert. In vielen Bereichen sind wichtige Zahlen öffentlich. Andere kommen demnächst hinzu. Der Transparenzprozess verbessert sich.

  2. Super gutes Statement,
    Wichtigstes Thema, die über 8 Mrd. Abzocke muss aufhören!
    Dazu braucht der Bürger Transparenz, und genau das verweigert das ö-r System!
    Kleine konstruktiv gemeinte Kritik: von einem Medienprofi erwarte ich weniger “ähm“ und “ehm“ in der Rede.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.