Medienmagazin vom 12.02.2011

Gesamt-PodCast

Download

INTRO: Mubaraks Rücktritt

„Er ist zurückgetreten!“

* O-Ton: Jörg Armbruster, ARD Kairo mit der Rücktrittsmeldung, tagesschau, ARD, 11.02.2011, 17:00

* Interview Hourun Sweis, leitender Redaktion der arabischen Redaktion, Funkhaus Europa


Download

Vgl.:
* Der entscheidende Moment in Kairo, tagesschau.de

1) Journalisten des Jahres 2010 geehrt

„Man muss authentisch bleiben.“

* O-Töne: heute show, ZDF, 11.02.2011
* Interview mit Oliver Welke, Präsentator der heute show, geehrt vom medium magazin als „Unterhaltungsjournalist“ des Jahres 2010


Download

Vgl.:
* medium magazin
* Preisverleihung

2) ARD-IntendantInnen-Tagung in Köln

„Ich finde, dass wir unseren Auftrag da sehr gut erfüllt haben.“

* Interview mit Monika Piel, ARD-Vorsitzende und WDR-Intendantin (Foto, während der Pressekonferenz am 08.02.2011)
Autor: Werner Lange


Download

3) rbb hat neuen Rundfunkrat – ein Gremienstuhl bleibt leer

„Es muss nur freiwillig sein.“

* Interview mit dem alten und neuen rbb-Rundfunkratsvorsitzenden Hans Helmut Prinzler, Filmhistoriker (im Foto links zusammen mit seinem Vize Tobias Przytarski)

* O-Ton von Dr. Reinhard Binder, rbb-Justitiar aus der Rundfunkratssitzung zur SPIEGEL-Meldung über Stasi-Fall bei ARD digital


Download

Vgl.:
* rbb-Online


„Sollte also jemand eine Idee haben, wie die Kuh vom Eis zu bringen ist, so mag er sich melden.“

Interviews mit
* Bernd Lammel, stellv. Vorsitzender DJV Berlin
* Hans Werner Conen, Vorsitzender DJV Brandenburg

Download

* Michael Rediske, Geschäftsführer JVBB (für die Inforadio-Fassung und PodCast-Bonus)

Download

Vgl.:
* DJV Berlin
* DJV Brandenburg
* JVBB

4) Wissen, was die Behörden wissen

„Dann ist auch für Journalisten mitunter diese Information nichts mehr wert.“

Ob es sich um die Liste der Empfänger von Agrarsubventionen handelt oder welche Verträge bei der Teilprivatisierung der Berliner Wasserbetriebe geschlossen wurden – Journalisten scheitern sehr oft an solchen Informationsgesuchen bei Behörden.

Dabei feiert dieses Jahr das Informationsfreiheitsgesetz sein fünfjähriges Jubiläum. Es wurde ins Leben gerufen, um Behörden gesetzlich zur Herausgabe von Informationen zu zwingen. Doch die Praxis sieht anders aus. Die Journalistenorganisation Netzwerk Recherche kämpft nun für ein neues Gesetz, das alle bestehenden Informationsgesetze bündelt.

Wie eine Initiative aus Bürgern dennoch ihr Recht auf Informationen in Anspruch nimmt, nachdem Journalisten daran gescheitert sind, zeigt die Initiative Berliner Wassertisch, die einen Volksentscheid zur Offenlegung der Teilprivatisierungsverträge der Berliner Wasserbetriebe erwirkt hat.

O-Töne:
* Manfred Redelfs, Leiter der Rechercheabteilung bei Greenpeace
* Christoph Paatsch, Rechtsanwalt
Autorin: Eleni Klotsikas (Foto)


Download

Vgl.:
* Bürgerinformationsgesetz (Entwurf) (PDF-Datei)
* Bürgerinformationsgesetz Factsheet (PDF-Datei)
* Bürgerinformationsgesetz Hintergrund (PDF-Datei)

5) Gottschalk verkündet Rückzug von „Wetten, dass …?“ (Inforadio-Fassung/PodCast-Bonus)

„Jetzt ist Schluss mit lustig.“

O-Töne:
* Thomas Gottschalk in „Wetten, dass ….? vom 12.02.2011
* Markus Schächter, ZDF-Intendant, Quelle: heute journal, 12.02.2011


Download

Vgl.:
* Buntstiftwette

(Fotos: © ARD, WDR/Herby Sachs, ZDF [2], Jörg Wagner [3], Eleni Klotsikas)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.