Medienmagazin vom 27.06.2015

radioeins-Studio
radioeins-Studio

Gesamt-PodCast


Download (verlinkte Audio-Quelle: rbb, radioeins)

[00:00] INTRO: Ahmed Mansour | [02:34] Seit 500 Tagen: Bloggen aus der Bundespressekonferenz | [16:50] Radio neu Denken – die Radiotage in Tutzing | [25:15] Gemeinnuetzigkeit im Journalismus | [31:15] Nach dem Abgang von Jauch – Die ARD baut um | [39:51] Bonus: Dr. Christian Vogg | [47:17] Radio in der Stagnation #r1MM 25.10.2003 | [54:26] Vortrag Dr. Juergen Kuttner #r1MM 01.11.2003


INTRO: Bedauerlich, aber rechtsstaatlich
O-Ton: Bundespressekonferenz zur Verhaftung des Al-Jazeera-Journalisten Ahmed Mansour, 16.06.2015
Quelle: Tilo Jung

1. Seit 500 Tagen: Bloggen aus der Bundespressekonferenz
Er nervt mit seinen Fragen. Mehr die Journalistenkollegen, weniger die Regierungssprecher.
Der YouTuber und Blogger Tilo Jung stellt eine neue Art der Öffentlichkeit aus der Bundespressenkonferenz her, die es seit Herbst 1949 in der Bundesrepublik gibt.
O-Töne aus der Bundespressekonferenz
Interviews mit:
* Tilo Jung und Teamkollegen Alexander Theiler
* Dr. Tobias Plate. Sprecher des Bundesministeriums des Innern
* Oberstleutnant i.G. Uwe Roth, Sprecher für Grundsatzangelegenheiten und Grundlagen der Pressearbeit der Bundeswehr
* Martin Jäger, Sprecher des Ministers des Bundesministeriums der Finanzen
* Sven Siebert, Berlin-Korrespondent der Sächsischen Zeitung
* Nikos Chilas, griechischer Journalist

2. Radio neu Denken – die Radiotage in Tutzing
Vom 21. bis 23. Juni trafen sich zum elften Mal im bayerischen Tutzing öffentlich-rechtliche und private Radiomacher aus ganz Deutschland, um sich über Aspekte und Herausforderungen ihrer Arbeit auszutauschen. Das Treffen fand in diesem Jahr unter dem Motto „Recherchieren, erzählen, teilen“ statt.
Studiogespräch mit O-Tönen von:
* Dr. Christian Vogg, Head of Radio, European Broadcasting Union, Media Department Genf
* Schiwa Schlei, Leiterin der Europaredaktion und Zuständige für den Bereich Online, Funkhaus Europa, WDR Köln
Autor: Jürgen M. Edelmann

3. Gemeinnützigkeit im Journalismus: der Umweg führt über Bildung
Das Berliner Medienwatch-Blog „Topf voll Gold“ ist gerade als Blog gemeinnützig geworden und plant dafür eine „Oma-Offensive“: Die Blogger wollen in Altenheimen über den „Quatsch“ aufklären, der mitunter in der Regenbogenpresse steht. Gleichzeitig hat das ebenfalls gemeinnützige Berliner Recherchebüro Correctiv ein Jahr hinter sich und einen neuen Chef, der nun eine mobile Lokalredaktion plant. Unterdessen läuft das Lobbying weiter: Das Netzwerk Recherche will, dass Finanzämter nicht nur Bildungsarbeit, sondern auch Journalismus an sich als gemeinnützig anerkennen können.
O-Töne von:
* Moritz Terschmak, Blogger „Topf voll Gold“
* Markus Grill, Chefredakteur „Correctiv“
* Günter Bartsch, Netzwerk Recherche
Autor: Daniel Bouhs

4. Nach dem Abgang von Jauch – Die ARD baut um
Telefon-Interview mit Volker Herres, ARD-Programmdirektor

PodCast-Bonus
* Dr. Christian Vogg. Langfassung des Interviews mit Jürgen M. Edelmann
* Radio in der Stagnation, #r1MM 25.10.2003
* Vortrag Dr. Jürgen Kuttner, #r1MM 01.11.2003

[podloveaudio src=“http://download.radioeins.de/mp3/medienmagazin/mm20150627.mp3″ duration=“1:08:27″ title=“Medienmagazin vom 27.06.2015″]

(Foto: © Jörg Wagner)


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .