Rumänien: Korruption tötet!

Piața Universității - Platz der Universität | Foto: © Manuela Zlateva
Piața Universității – Platz der Universität | Foto: © Manuela Zlateva


Download (verlinkte Audio-Quelle: rbb, radioeins)

Was: Bericht vom SEEMF 2015 in Bukarest
Wer:
* Cristina Guseth, Direktorin, FreedomHouse Romania, NGO
* Oliver Vujovic, Secretary General, South East Europe Media Organisation (SEEMO)
* Christian Spahr, Leiter des Medienprogramms Südosteuropa, Konrad-Adenauer-Stiftung
Wann: veröffentlicht: 07.11.2015, 18:21 Uhr im radioeins-Medienmagazin und in einer gekürzten Fassung im rbb Inforadio, 08.11.2015, 10:44, 15:24 Uhr


Cristina Guseth
Cristina Guseth

„Ich denke, dass es für eine Demokratie fundamental wichtig ist, dass die Presse korrekt funktioniert. Das ist wichtig. Deswegen zeichnen wir gute Journalisten aus. Es ist extrem wichtig, dass die Öffentlichkeit gut informiert ist.“

Oliver Vujovic
Oliver Vujovic

„Ihnen ist es oft nicht klar, dass sie eigentlich unter einer gewissen Selbstzensur stehen und dann sind solche Foren, solche Diskussionen auch sehr nützlich, dass die Journalisten einfach nachdenken. Wie arbeite ich? Was mache ich?“

Christian Spahr
Christian Spahr

„Es gibt – und das haben auch Untersuchungen von uns festgestellt – eine Vertrauenskrise in den Medien in Rumänien, in Bulgarien. Auch in anderen Ländern glaubt nur ein Teil der Bevölkerung auch wirklich an die Unabhängigkeit der Medien. Das liegt daran, dass oft Journalisten in ihren Medienhäusern nicht die Möglichkeit haben, unabhängig genug zu arbeiten, dass Medieneigentümer nicht wirklich interessiert sind an kritischer Berichterstattung, weil sie sich gern gut stellen mit den jeweils Mächtigen.“

Oliver Vujovic führte durch die Konferenz
Oliver Vujovic führte durch die Konferenz
Tagungshotel, 5 Autominuten vom Universitätsplatz entfernt
Tagungshotel, 5 Autominuten vom Universitätsplatz entfernt

 

Vgl.:
* Interview mit Dan Tapalaga (HotNews.ro): Media freedom in Romania
Quelle: Central European Initiative

* Interview mit der Preisträgerin des CEI SEEEMO Award 2015, Aleksandra Bogdani, Albania
Quelle: Central European Initiative

* Interview mit der Preisträgerin des CEI SEEEMO Award 2015, Nadia Burdey, Ukraine
Quelle: Central European Initiative


(Fotos: © Manuela Zlateva, Jörg Wagner)







Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .