Medienmagazin vom 27.07.2019

Gesamt-PodCast:


Download (verlinkte Audio-Quelle bis zum 27.07.2020: rbb, radioeins)
* via radioeins.de
* via ARD-Audiothek
* via ALEXA: „Alexa, spiele PodCast Medienmagazin!“

[00:00] INTRO: Bloggerin Marie Sophie Hingst tot | [05:21] Morddrohung gegen WDR-Journalist Georg Restle | [17:38] no-hate-speech | [28:25] CSD – LGBT – UNIT | [37:18] Bonus: Veranstaltungsmitschnitt: “Hass ist keine Meinung”, Berlin 22.07.2019


INTRO: Bloggerin tot
Die „Irish Times“ meldete am 27.07.2019 den Tod der deutschen Bloggerin, Marie Sophie Hingst, die in Dublin lebte und Ende Mai mit den Recherchen des SPIEGEL konfrontiert wurde, große Teile ihres Blogs gefälscht zu haben.
O-Töne aus dem Medienmagazin vom 01.06.2019: Spiegel-Audio + Spiegel-Autor Martin Doerry + Stellungnahme des SPIEGEL gegenüber dem radioeins-Medienmagazin:

„Stellungnahme zum Tod von Marie Sophie Hingst vom 27.07.2019

Der SPIEGEL bedauert den Tod von Dr. Marie Sophie Hingst sehr. In der Ausgabe vom 1. Juni 2019 hatte der SPIEGEL darüber berichtet, dass die deutsche Historikerin Marie Sophie Hingst mit einer weitgehend gefälschten Identität lebte. So behauptete sie in ihrem Blog und bei öffentlichen Veranstaltungen, dass ihre Vorfahren jüdischer Herkunft seien und viele von ihnen im Holocaust umgekommen seien. Zum Beleg hatte sie falsche Dokumente in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem eingereicht. Außerdem veröffentlichte sie in diversen Medien erfundene Berichte über ihre angebliche Arbeit in einer indischen Slumklinik und als Sexualtherapeutin für Flüchtlinge in Deutschland. Der SPIEGEL konfrontierte Marie Sophie Hingst mit den Vorwürfen am 23. Mai in Dublin. Frau Hingst machte bei diesem Treffen mit SPIEGEL-Redakteur Martin Doerry einen konzentrierten, souveränen und keineswegs psychisch angegriffenen Eindruck, beharrte aber auf der Richtigkeit ihrer Angaben. Nach der Veröffentlichung drohte sie mit juristischen Schritten gegen den SPIEGEL, die aber nicht erfolgten. Die sachliche Richtigkeit der in dem Artikel beschriebenen Tatsachen ist unumstritten. An einer öffentlichen Diskussion über die Ursachen und Hintergründe des Tods von Frau Hingst wird sich der SPIEGEL aus Respekt vor Marie Sophie Hingst und ihrer Familie nicht beteiligen.“

1. Morddrohung gegen WDR-Journalist Georg Restle
Der WDR erstattete Anzeige nach Morddrohungen, die der Monitor-Moderator Georg Restle nach einem AfD-kritischen Kommentar in den „Tagesthemen“ erhalten hat, denen schwere Beleidigungen und Angriffe im Netz voraus gingen.
Leitungsgespräch mit Georg Restle, WDR-Journalist und Leiter der Monitor-Redaktion (WDR)

2. Initiative „no-hate-speech.de“: „Hass ist keine Meinung“
Statements/Interviews von einer Veranstaltung diese Woche in Berlin mit:
* Nicole Diekmann, Korrespondentin im ZDF-Hauptstadtstudio
* Raphael Thelen, Freier Journalist, Buchautor
* Nhi Le, Bloggerin, Journalistin
* Joanna Stolarek, Vorstandsmitglied der Neuen Deutschen Medienmacher
Vgl.: https://no-hate-speech.de/de/

3. UNIT: “Für mehr Sichtbarkeit“
UNIT, ein Journalistennetzwerk für LGBT-Themen in Osteuropa, ein n-ost-Projekt, will Journalisten/innen in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion unterstützen
Studiogespräch mit O-Tönen von:
* Ali Feruz und Andreas Schmiedecker, Gründer von „UNIT“
* Regina Im, Journalistin in Kirgistan
Autor: Michael Meyer (live)
Vgl.: https://www.n-ost.org/97-unit

PodCast-Bonus:
° Veranstaltungsmitschnitt “Hass ist keine Meinung” vom No-Hate-Speech-Movement
Berlin, 22.07.2019








Print Friendly, PDF & Email