Medienmagazin vom 12.03.2011

Gesamt-PodCast

Download (Erstsendung: radioeins, 12.03.2011)

INTRO: Japan-Korrespondenten

„Ich habe im Moment keine Angst.“

O-Töne: Philipp Abresch, ARD; Johannes Hano, ZDF; Robert Hetkämper, ARD (Foto links zusammen mit Claus-Erich Boetzkes)


Download

1) Neue Zahlen zur Radionutzung erschienen – MA Radio I/2011

„Dann müssen wir sie auch ernst nehmen, wenn sie schlecht sind.“

Interview mit Claudia Nothelle (Foto), rbb-Programmdirektorin
Telefoninterview mit Dieter K. Müller, AG.MA Radio-Vorstand, Forschungschef der ARD-Werbung Frankfurt/Main


Download

Vgl.:
* http://www.reichweiten.de/
* rbb-Pressemitteilung (09.03.2011)
* Was die Zahlen über das radioeins-Medienmagazin verraten

PodCast-Bonus:

Telefoninterview mit Dieter K. Müller, AG.MA Radio-Vorstand, Forschungschef der ARD-Werbung Frankfurt/Main


Download

2) Ende für Pocher – warum es Late Night Shows in Deutschland schwer haben

„Es heißt doch immer, Late Night kann nur einer!“

Foto: Harald Schmidt verkündet in seiner Sendung am 24.02.2011 das Aus für Pocher am 11.03.2011 (daher die 11 im Szenenbild)

Studiogespräch mit O-Tönen von Fred Kogel, Produzent der Harald Schmidt Show; David Denk, Medienredakteur der taz + Ausschnitt: Schmidt & Pocher (02.04.2009, ARD); letzte Sendung Die Oliver Pocher Show (11.03.2011, SAT.1)
Autor: Michael Meyer


Download

Vgl.:
* Danke für diesen Quotentod (Hans Hoff, sueddeutsche.de, 12.03.2011)

PodCast-Bonus:
SAT.1 zeigt’s allen“ – aber kaum einer sieht hin
Zum Aus von Anke Engelke und der Ungeduld von Fernsehstationen, Formate zu entwickeln
O-Töne: Roger Schawinski über Anke LateNight (3sat, Sommer 2004); Anke LateNight (06.10.2004), Rudi Carrell (23.02.2004) in Beckmann; Telefoninterview mit Prof. Lothar Mikos, Medienwissenschaftler der HFF Potsdam-Babelsberg (radioeins-Medienmagazin vom 09.10.2004)

Download

3) Buch-Tipp: Krieg in Computernetzen – Wie gewinnt man den „World Wide War“?

„Es wird deutlich, dass sie da auch im Dunkeln tappen.“

Die Bedrohung durch einen möglichen Cyber War – einen Krieg im virtuellen Raum – ist nicht nur durch die ARD-Doku Angriff aus dem Internet in aller Munde. In Kürze wird Deutschland ein Cyber-Abwehrzentrum einrichten. Doch wie gewinnt man einen Krieg im Netz? Und wie unterscheidet man zwischen krimineller Hacker-Attacke und kriegerischem Angriff? Richard Clarke, ranghoher Sicherheitsbeamter unter vier US-Präsidenten und Robert Knake, Mitglied im Wahlkampfteam von Barack Obama, stellen in ihrem Buch, das am 10.03.2011 erschienen ist, ihre Strategie vor.

Studiogespräch mit O-Tönen von Richard Clarke, Buchautor und Sandro Gaycken, Technikphilosoph an der Humboldt-Universität Berlin.
Autorin: Vera Linß


Download

Vgl.:
* Richard Clarke, Robert Knake
World Wide War
352 S., gebunden, 22,00 EUR
ISBN:978-3-455-50186-5

4) Buch-Tipp: Die Vorkämpfer – Wie Journalisten über die Welt im Ausnahmezustand berichten

„Ein ganz wesentliches Problem ist tatsächlich, dass die Krisenreporter nicht mehr autonom berichten.“

In diesen Tagen erschien eine Studie, in der 17 Auslandsjournalisten Einblick in ihr Betätigungsfeld geben. Fazit: mehr Druck, mehr Konkurrenz, mehr Tempo.
Interview mit den Autoren Stephan Weichert und Leif Kramp


Download

Vgl.:
* Stephan Weichert, Leif Kramp
Die Vorkämpfer.
Wie Journalisten über die Welt im Ausnahmezustand berichten
256 S., Broschur, 23,00 EUR
ISBN 978-3-86962-036-7

(Fotos: © ARD [2], rbb, AG.MA, ZDF, Jörg Wagner [2])

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.