WikiLeaks prüft Hilfe und Unterstützung für verhafteten mutmaßlichen Informanten

(Foto: © Jörg Wagner)

Aus dem Medienmagazin vom 12.06.2010:

Verrat – Mutmaßlicher WikiLeaks-Informant verhaftet
“ … mit den falschen Leuten gesprochen und dann ans Messer geliefert …“
Wie verschiedene Nachrichtenquellen am 07.06.2010 meldeten, wurde ein 22jähriger US-Soldat verhaftet, der in Verdacht steht, wikileaks.org ein Video illegal zur Veröffentlichung weitergeleitet zu haben. Das Video zeigt die Tötung von Zivilisten in Bagdad durch eine US-Hubschrauber-Besatzung.
Interview mit Daniel Schmitt, Sprecher von WikiLeaks


Download

Aus dem Medienmagazin vom 10.04.2010

Wo Journalismus versagt – Wie WikiLeaks aufdeckt
Die auf Enthüllungen vertraulicher Regierungs- und Unternehmensdokumente spezialisierte Website „WikiLeaks“ hatte am 05.04.2010 im Internet den Luftangriff eines US-Kampfhubschraubers in der irakischen Hauptstadt Bagdad am 12.07.2007, bei dem mehrere Menschengetötet wurden, publiziert. Unter den Todesopfern waren auch die beiden „Reuters“-Mitarbeiter Namir Noor-Eldeen und Saeed Chmagh.
Telefon-Interview mit Daniel Schmitt (Nachname ist ein Pseudonym), einer der fünf festen Mitarbeiter von WikiLeaks


Download

Vgl.:
* http://www.wikileaks.org/

Print Friendly, PDF & Email