Dr. Mathias Döpfner zu: #FreeDeniz

Dr. Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender Axel Springer SE | Foto: © Jörg Wagner
Dr. Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender Axel Springer SE | Foto: © Jörg Wagner

Wer: Dr. Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE
Was: Statement zur Inhaftierung des WELT-Journalisten Deniz Yücel in der Türkei während der Bilanz-Pressekonferenz 2017
Wann: 09.03.2017, 10:29 Uhr
Wo: Berlin, Springer-Verlagsgebäude

Die Möglichkeiten, die wir haben, sind leider, wenn wir es realistisch sehen, sehr begrenzt. Das ganze ist ein großes Politikum. Das ganze spielt auf der großen diplomatischen Bühne. Wir fühlen uns durch die Deutsche Bundesregierung sehr gut unterstützt. Es haben da zahlreiche Gespräche stattgefunden auf verschiedenen Ebenen.

Und wir als Verlagshaus haben leider da nur sehr begrenzte Möglichkeiten die Entscheidungsfindung in Ankara zu beeinflussen. Die Behandlung von Deniz Yücel, wenn wir denn ein realistisches und präzises Bild darüber haben, ist insbesondere im Polizeigewahrsam und in der ersten Phase als erträglich und regelkonform nach rechtsstaatlichen Standards zu bezeichnen. Ob sich das jetzt auch in der jüngeren Vergangenheit so fortsetzt, daran wachsen die Zweifel, das muss ich so sagen und ich sage das auch in aller Vorsicht, weil ich gar nicht so genau weiß, wie genau wir überhaupt ein realistisches Bild haben, weil natürlich die Kommunikation auch sehr schwierig ist. So dass wir wirklich nur darauf hoffen können, dass die türkische Regierung zur Einsicht kommt und Deniz Yücel freilässt. Und wenn hier irgendwo ein entscheidender Unterschied gemacht werden kann, dann glaube ich auf diplomatischer und politischer Ebene.

Für uns ist es wichtig, dass wir in der Berichterstattung, in der journalistischen Berichterstattung durch solche Ereignisse uns weder in irgendeine Wut oder in irgendeine einseitige Kampagnen-Mentalität steigern lassen, noch – und das wäre genauso schlimm oder noch schlimmer – noch einschüchtern lassen.

Springer-Verlagsgebäude | Foto: © Jörg Wagner
Springer-Verlagsgebäude | Foto: © Jörg Wagner







Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.