Spekulationen um „Wetten, dass ..?“

Am 14. Februar 1981 startete das ZDF mit seinen Partnern ORF und SRG die erfolgreichste Fernsehshow Europas: “Wetten, dass …?”

31 Jahre später, fast auf den Tag genau, am 15. Februar 2012 veröffentlichten bunte.de, stern.de und spiegel.de unabhängig und doch nahezu zeitgleich Spekulationen über Markus Lanz als Nachfolger von Thomas Gottschalk in der Moderatorenrolle.

Die Art und Weise, wie die Worte gewählt wurden, vermitteln den Eindruck, dass man es genau weiß. Dennoch lässt man sich mit kleinen relativierenden Wörtern eine Hintertür offen. Schließlich gab es vor Wochen ähnliche “harte Fakten” über Hape Kerkeling.

Stern.de:
„Das ZDF ist offenbar bei der Suche nach einem neuen „Wetten, dass ..?“-Moderator fündig geworden. Wie stern.de aus mehreren Quellen erfahren hat, soll Markus Lanz künftig die Samstagabendshow im Zweiten übernehmen. Das ZDF und der Talkmaster sind sich so gut wie einig.“

Offenbar. So gut wie.
Der Spiegel mit demselben Vokabular:
„Jetzt ist offenbar endlich ein Moderator für den Showklassiker „Wetten, dass..?“ gefunden: Markus Lanz. Nach Informationen des SPIEGEL ist es so gut wie sicher, dass der 42-Jährige das Format übernimmt.“

Bei bunte.de ist man nicht so suggestiv :
“Vergangene Woche war der 42-jährige Südtiroler laut BUNTE zu Gesprächen beim Sender in Mainz. Wenn alles glatt geht, könnte er im Herbst einsteigen.”

Es gibt vielleicht etwas mehr als eine Hand voll Menschen, die wirklich die Wahrheit kennen, weil sie in diesen Vorgang direkt involviert sind. Alle anderen sind auf Informationen aus diesem Kreis angewiesen.

Ich halte es für unwahrscheinlich, dass jemand aus diesem engsten ZDF-Kreis, zu dem der Noch-Intendant Markus Schächter und der zukünftige Intendant/Noch-Programmdirektor Thomas Bellut gehören, bei Bunte, stern oder Spiegel angerufen und gesagt haben, also der Markus Lanz wird im Herbst “Wetten, dass ..?” moderieren.

Was könnte daher passiert sein? Es gibt mindestens zwei Varianten.

Variante 1:
Da man in manchen Redaktionen weiß, das “Wetten, dass ..?” sehr starke Aufmerksamkeit bindet, damit Klickzahlen oder Auflage verspricht, wartet man nicht auf gesicherte ZDF-Informationen sondern spekuliert.

Das muss gar nicht unseriös sein. Man sieht sich die überschaubare Anzahl möglicher Nachfolger an und streicht die unwahrscheinlichsten weg. Die anderen spricht man an und sieht, wie sie sich verhalten. Dementieren sie? Dementieren sie glaubhaft?

Dann zeigt man sich dem ZDF helfend, in dem man diese Liste präsentiert, fragt das Publikum, beauftragt ein Meinungsforschungsinstitut: wen will das Publikum? Usw. Das ist alles im letzten Jahr passiert. Es gibt keinen möglichen Kandidaten, der nicht irgendwie besprochen wurde. Damit setzt man das ZDF von außen unter Druck und hofft, dass es irgendwelche Anhaltspunkte gibt, die verräterisch sind.

Variante 2:
Man begibt sich recherchierend ins Innere des ZDF und sucht Schwachstellen in der Geheimhaltung. Beobachtet, wer, wann, wo, zu welchen Terminen auftaucht. Da kann vielleicht schon mal der Schrankenwärter auf dem Mainzer Lerchenberg bei gezielter Nachfrage unfreiwillig oder bewusst einen Tipp geben u. ä. Anschließend spricht man direkt ZDF-Offizielle an und kann aus der Art und Weise, wie dementiert wird Rückschlüsse ziehen:

Interessant ist, wie wortkarg den Spekulationen um Markus Lanz am 15.02.2012 begegnet wurde. Meine Anfrage an den ZDF-Sprecher Alexander Stock wurde per SMS so beantwortet:

„Es gibt noch keine Entscheidung in der Sache – dass Lanz ein möglicher Kandidat ist, ist ja seit Wochen zu lesen – Mehr ist zur Zeit nicht zu sagen.“

Via twitter hieß es bei @zdf auf Nachfrage, ob es ein offizielles Statement gäbe:

Der folgende Tweet geht wohl in die Mediengeschichte ein, als eine der worteffizientesten Unternehmens-Erklärungen.

Am Nachmittag dementiert ZDF-Intendant Schächter als Ranghöchster unscharf im Online-Tagesspiegel.

Wenn ein Sender so sparsam ist in der Kommunikation, weckt dies geradezu die Neugier von Medien. Andererseits ist das verbale Schweigen eine praktikable Methode, um Unsicherheit zu erzeugen. Die Online-Ausgabe der BILD stocherte schön nachvollziehbar mit ihren Überschriften im Nebel. Das zeigt, man weiß es nicht wirklich. (Vgl.: Mediensalat.info)

Markus Lanz übernimmt “Wetten, dass ..?”

Wird Markus Lanz Gottschalks Nachfolger?

Wetten dass .. Markus Lanz Gottschalks Nachfolger wird?

Auch der Tag danach hat keine Erhellung gebracht. Thomas Gottschalk wird mit Artigkeiten über Markus Lanz zitiert. Keine Belege, Beweise, Quellen. Wozu das Ganze also? Um zu zeigen, wie toll man recherchieren kann?

Ich halte es für legitim, dass man wissen will, wer Europas größte TV-Show moderiert, aber das wissen wir mit derselben Genauigkeit bereits seit dem 14.12.2011 durch Markus Lanz im ZDF selbst mit Hilfe von Dr. Elisabeth Teissier: 😉

(Screenshot+Video: ZDF)


Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Spekulationen um „Wetten, dass ..?“

  1. hallo markus lanz ich hab dich doll lieb sooooooooooooooooooooooooooooooo……………………………….
    doll lieb mein schatzy Gina von markus lanz

Comments are closed.