Medienmagazin vom 26.05.2012

Gesamt-PodCast

Download (verlinkte Audio-Quelle: rbb; radioeins)

EBU +++ ESC +++ Journalismus in Baku +++ dpa/dapd +++ CDU Medianight

INTRO: Politische Einflussnahme auf den ESC

„They try actually.“

O-Ton: Ingrid Deltenre, EBU-Präsidentin
(Quelle: BBC via YouTube)


Download (verlinkte Audio-Quelle: rbb; radioeins)

1. Eurovision Song Contest – Unterhaltungshow mit politischer Einflussnahme

„Da können Sie verschärft von ausgehen.“

Leitungsgespräch nach Baku zu Thomas Schreiber, ARD-Unterhaltungschef


Download (verlinkte Audio-Quelle: rbb; radioeins)

2. Eurovision Song Contest vorbei – was dann?

„Es wird schwer sein, die aserbaidschanische Regierung aufzuhalten.“

Was befürchtet die Freelancerin Khadija Ismyilova, die für Radio Free Europe/Radio Liberty in Baku arbeitet und am 24.05.2012 den Gerd-Bucerius-Förderpreis Freie Presse Osteuropas 2012 erhielt?


Download (verlinkte Audio-Quelle: rbb; radioeins)

3. Kampf der Nachrichtenagenturen – dpa verliert Auftrag des Auswärtigen Amtes

„Der entscheidende Fehler ist gemacht worden beim Ausschreibungstext des Auswärtigen Amtes.“

Jahrzehntelang war die Deutsche Presseagentur dpa die unangefochtene Nummer eins auf dem deutschen Medienmarkt. Seit knapp zwei Jahren gibt es jedoch mit dapd eine zweite nationale Vollagentur und damit gerät die dpa zunehmend unter Wettbewerbsdruck. Die Wachstumszahlen des Konkurrenten sind beachtlich und schon bald will der Aufsteiger dapd mit seinem Umsatz zum Marktführer aufschließen. Da kommt der dapd ein Auftrag des Auswärtigen Amtes gerade Recht. Ab 01.06.2012 soll die Agentur deutsche Botschaften und Konsulate mit Berichten über Deutschland versorgen. Bislang hatte den Millionenauftrag die dpa ausgeführt, doch ist jetzt außen vor – weil sie zu teuer war. Eine Entscheidung, deren Rechtmäßigkeit die dpa zwar anzweifelte. Doch der Gang vor Gericht scheiterte.

Studiogespräch mit O-Tönen von:
* Christian Röwekamp, Sprecher dpa
* Marc Jan Eumann, SPD-Medienpolitiker
* Cord Dreyer, Chefredakteur dapd
* Florian Kerkau, Goldmedia

Autorin: Vera Linß


Download (verlinkte Audio-Quelle: rbb; radioeins)

4. Die CDU und die Medien

“Wir sind nachwievor der Meinung, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk eine überragende Bedeutung in Deutschland hat.”

O-Töne von der CDU MediaNight in dieser Woche
* Dr. Angela Merkel, Bundeskanzlerin
* Dr. Thomas Bellut, ZDF-Intendant


Download (verlinkte Audio-Quelle: rbb; radioeins)

(Fotos: © EBU, Jörg Wagner [2], NDR/Marcus Krüger; Logos: dpa, dapd)


Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Medienmagazin vom 26.05.2012

Comments are closed.