Medienmagazin vom 24.02.2018

Gesamt-PodCast:


Download (verlinkte Audio-Quelle bis zum 24.02.2019: rbb, radioeins)

[00:00] INTRO: Missbilligung gegen Yücel? | [02:35] Markus Feldenkirchen – Journalist des Jahres | [10:08] Bad Banks | [23:34] 21. KEF-Bericht | [33:07] Schweiz vor Volksabstimmng | [42:25] Bonus: KEF-Pressekonferenz | [1:05:48] Bonus: Preisverleihung Journalisten des Jahres


INTRO: Missbilligung gegen Deniz Yücel?
O-Ton: Wolfgang Kubicki, stellvertretender FDP-Bundesvorsitzender, Bundestagsdebatte 22.02.2018

1. Fachzeitschrift medium magazin prämierte “Journalisten des Jahres”
“Über wohl kein Stück wurde in den vergangenen Monaten so viel debattiert wie über Markus Feldenkirchens Porträt von Martin Schulz als SPD-Kanzlerkandidat im Wahlkampf: Feldenkirchen hat aus den Informationen, die er dank exklusiver Einblicke hinter die Kulissen über viele Wochen gesammelt hat, ein meisterhaftes, präzise beobachtetes Stück Politikreportage gemacht und sich trotz der Nähe sein klares Urteil bewahrt.” (Begründung der rund 100-köpfigen unabhängigen Fachjury)
Interview mit Markus Feldenkirchen, Spiegel-Redakteur am Rande der Auszeichnung in dieser Woche

2. Arte und ZDF im Streamingdienst-Serien-Stil mit “Bad Banks” vorab in der Mediathek
Am Donnerstag (22.02.2018) starteten Arte und ZDF vor der TV-Premiere im März mit der ersten Staffel der Thriller-Serie „Bad Banks“ aus der Welt der Hochfinanz. Dabei war es den Machern wichtig, anzuknüpfen an Sehgewohnheiten, die erfolgreiche Serienproduzenten in Skandinavien und den USA gesetzt haben. Zum Erfolg von “Bad Banks” gehört jetzt schon, dass die Serie bereits in über 30 Länder verkauft wurde.
Collage aus Film-O-Tönen + Interviews mit:
* Lisa Blumenberg, Produzentin
* Christian Schwochow, Regisseur

3. Unabhängige Finanzkommission KEF übergab Zwischenbericht an Medienpolitik
Worauf sollten die öffentlich-rechtlichen Anstalten und die Beitragszahler beim über 400-seitigen 21. KEF-Bericht achten?
Interview mit Dr. Heinz Fischer-Heidlberger, Vorsitzender der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs von ARD, ZDF und Deutschlandradio

4. No Billag? – Vor der Volksabstimmung in der Schweiz
In der Schweiz zahlen etwa 3 Millionen Menschen Rundfunkgebühren. Eingezogen wird der Betrag von der “Billag AG – Schweizerische Erhebungsstelle für Radio- und Fernsehgebühren” Am ersten März-Sonntag (04.03.2017) wird in einer Volksabstimmung entschieden, ob diese Gebühr weiter erhoben werden darf. Falls die Entscheidung “No Billag” ausfällt, ist das das Ende des öffentlichen Rundfunks SRG in der bisherigen Form und besiegelt auch das Schicksal vieler kleiner Lokalradiostationen.
Telefoninterview mit Daniel Binswanger, Autor Kultur/Politik beim neuen Schweizer Magazin für Politik, Wirtschaft, Gesellschaft „Republik“

PodCast-Bonus:
° KEF-Pressekonferenz, Berlin, 19.02.2018, 16:00 (Teilwiedergabe)
° Preisverleihung Journalisten des Jahres, 19.02.2018, 19:00 (Teilwiedergabe)

"Bad Banks": Gabriel Fenger (Barry Atsma), Jana Liekam (Paula Beer), Christelle Leblanc (Désirée Nosbusch) | Collage: © ZDF und [m] KNSK Werbeagentur GmbH; Fotos: Ricardo Vaz Palma, Sammy Hart
„Bad Banks“: Gabriel Fenger (Barry Atsma), Jana Liekam (Paula Beer), Christelle Leblanc (Désirée Nosbusch) | Collage: © ZDF und [m] KNSK Werbeagentur GmbH; Fotos: Ricardo Vaz Palma, Sammy Hart







Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.