Medienmagazin vom 16.06.2018

Gesamt-PodCast:


Download (verlinkte Audio-Quelle bis zum 16.06.2019: rbb, radioeins)

[00:00] INTRO: Titanic-Fake | [04:00] Reform des Telemedienauftrags | [19:10 ] DJV und dju mit Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen Madsack Mediengruppe | [28:35] Upload Filter | [36:18] #metoo im rbb | [44:29] Bonus: #metoo im rbb | [52:17] Bonus: Pressekonferenz zum Telemedienauftrag (14.06.2018) | [1:55:59] PS zur letzten Sendung


INTRO: Titanic-Fake zur CSU
O-Ton: Meldungen über die Aufkündigung der CSU/CDU-Partnerschaft bei n-tv, N24
Quelle: gekürzte Collage von übermedien.de

1. Medienpolitik regelt Telemedienauftrag für ARD/ZDF und Deutschlandradio neu
Umfrage am Rande der dazu einberufenen Pressekonferenz am 14.06.2018 in Berlin:
* Ulrich Wilhelm, Intendant Bayerischer Rundfunk und ARD-Vorsitzender
* Dr. Thomas Bellut, Intendant Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)
* Stefan Raue, Intendant Deutschlandradio
* Malu Dreyer, Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz, Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder
* Dr. Mathias Döpfner, Präsident Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV)
Telefoninterview mit Hans Demmel, Vorstandsvorsitzender des VAUNET und Geschäftsführer von n-tv

2. Juristischer Gruß an Madsack
Deutsche Journalisten-Verband (DJV), die dju in ver.di und betroffene Betriebsräte haben wegen “grober Missachtung von Informations- und Beratungsrechten” ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen Verantwortliche des Madsack-Konzerns beantragt. Hintergrund ist die Umstrukturierung der Online-Aktivitäten innerhalb der Madsack-Mediengruppe, die künftig für alle regionalen Angebote sowie das neue Portal rnd.de zentral aus Hannover gesteuert werden. Stellenabbau an den einzelnen Standorten inklusive.
* Frank-Walter Steinmeier, Bundespräsident (Quelle: Madsack-Mediengruppe via NDR, 15.06.2018)
* Schriftliches Statement Madsack-Mediengruppe
* Telefoninterview mit Renate Gensch, Landesvorsitzende der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di Berlin-Brandenburg und stellv. dju-Bundesvorsitzende, ehemalige Betriebsratsvorsitzende Berliner Verlag (Berliner Zeitung), ReGe 2 (alle tariflosen Neueinstellungen/Versetzungen, die in der BLZ arbeiten) und für den Berliner Kurier

3. Neues Netz-Chaos in der EU? Europaparlament berät „Upload-Filter“
Die Europäische Union arbeitet an einem neuen Urheberrecht. Dabei soll auch die sogenannte Gratismentalität mit einem sogenannten „Upload“-Filter eingedämmt werden, da einige Nutzer auch Filme, Fotos und Texte etwa in sozialen Netzwerken verbreiten, die eigentlich anderen gehören. Am 20. Juni 2018 könnte damit allerdings auch eine Richtungsentscheidung in der EU fallen für flächendeckende Kontrollen im Netz.
Studiogespräch mit O-Tönen von:
* Andreas Voss, MdEP, CDU
* Julia Reda, MdEP, Piratenpartei
* Dimitar Dimitrov, Lobbyist Wikimedia
* Christian Vollmann, Start-Up-Gründer
Autor: Daniel Bouhs (live)

4. Machen Sie mich etwa an? #MeToo im rbb
Seit den ersten Berichten über Geschlechterdiskriminierung im Medienbereich ausgehend von Vorwürfen gegenüber Hollywood-Produzent Harvey Weinstein wird auch in der ARD nach Hinweisen geforscht. Saarländischer Rundfunk und Westdeutscher Rundfunk sind inzwischen mit Details an die Öffentlichkeit gegangen. Wie sieht die Situation im rbb aus?
O-Ton-Vorsetzer: aktuelle Sicht auf den WDR + Interview Tom Buhrow, WDR-Intendant
Interviews zum rbb mit:
* Patricia Schlesinger, rbb-Intendantin
* Christiane Fackeldey, rbb, seit einem Jahr Konfliktberaterin
* Lydia Lange, rbb, gewählte Frauenvertreterin

5. PS zur Medienmagazinsendung vom 09.06.2018

PodCast-Bonus
° Interview-Langfassungen von:
* Hans Demmel, Vorstandsvorsitzender des VAUNET und Geschäftsführer von n-tv
* Renate Gensch, stellv. dju-Bundesvorsitzende
* Christiane Fackeldey, rbb, seit einem Jahr Konfliktberaterin
* Lydia Lange, rbb, gewählte Frauenvertreterin
* Friederike Sittler, rbb, Leiterin Gesellschaft und Religion (exklusiv im PodCast)

° Pressekonferenz zur Reform des Telemedienauftrags der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten
Wer:
* Andrea Bähner, Sprecherin der Landesregierung Rheinland-Pfalz
* Dr. Mathias Döpfner, Präsident Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e. V. (BDZV)
* Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident Sachsen-Anhalt
* Malu Dreyer, Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz, Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder
* Ulrich Wilhelm, Intendant Bayerischer Rundfunk (BR) und ARD-Vorsitzender
* Dr. Thomas Bellut, Intendant Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)
* Stefan Raue, Intendant Deutschlandradio
* Valdo Lehari jr., Vizepräsident des BDZV (nicht auf dem Podium)
Wo: Landesvertretung Rheinland-Pfalz, In den Ministergärten 6, 10117 Berlin
Wann: 14.06.2018, 14:02 Uhr








Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.