de Buhr, Thomas

Thomas de Buhr | Foto: © Jörg Wagner
Thomas de Buhr | Foto: © Jörg Wagner


Wer heute Sportübertragungen sehen will, benötigt umfassende Kenntnisse, wer, welches Event, wo zeigt. Mit Hinzutreten des Sportstreamingdienstes DAZN ist es nicht einfacher geworden. Teurer obendrein. Denn DAZN ist kostenpflichtig und läuft über ein Monatsabo. Etwa 8000 Livesendungen im Jahr landen bei diesem Ableger der Perform Group von Leonard Blavatnik, einem US-amerikanischen Multimilliardär sowjetischer Herkunft. Seit kurzem besitzt DAZN die Rechte für die UEFA Champions League und die UEFA Europa League. In der DACH-Region hat im Sommer 2018 der ehemalige Twitter-Chef Deutschlands, Thomas de Buhr die Geschäfte übernommen.


Download

Was: Interview über den Streamingdienst DAZN
Wer: Thomas de Buhr, DAZN, Executive Vice President Marketing & Commercial für Deutschland, Österreich und der Schweiz
Wo: Münchnen, ICM, IC 6
Wann: rec.: 25.10.2018, 14:35 Uhr

„Ich sehe uns schon in der Zukunft und auch schon heute und auch in der Zukunft als sehr klaren, eindeutigen Partner auch der Bundesligavereine, aller Sportvereine, Intuitionen. Ich glaube nicht, dass wir ein Zusatz sind, eine kleine Ergänzung. Ich sehe uns da schon sehr stark in der sehr klaren Position.“








Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.