Medienmagazin vom 22.12.2018

Gesamt-PodCast:


Download (verlinkte Audio-Quelle bis zum 22.12.2019: rbb, radioeins)
* via radioeins.de
* via rbb-Mediathek.de

[00:00] INTRO: Claas Relotius 2013 | [01:56] Die SPIEGEL-Affäre Claas Relotius | [24:57] Neu auf dem Zeitschriftenmarkt: “Sport&Politics” | [33:09] Weihnachtsbibliothek 4: Shoshana Zuboff – „Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus“ | [39:38] Bonus: Komplettes Interview von Eleni Klotsikas mit Claas Relotius am 06.12.2013


INTRO: Claas Relotius 2013
O-Ton: Claas Relotius im Interview mit Eleni Klotsikas vom 06.12.2013

1+2. Die SPIEGEL-Affäre Claas Relotius
Das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ hat einen Betrugsfall im eigenen Haus. Vom mehrfach ausgezeichneten Reporter Claas Relotius wurden 55 Texte veröffentlicht, die unter dem dringenden Verdacht stehen, teilweise oder vollständig erfunden zu sein. Relotius ist geständig und hat den SPIEGEL bereits verlassen. In insgesamt rund elf Jahren als Journalist publizierte Relotius auch in „Cicero“, in der „Neuen Zürcher Zeitung am Sonntag“, der „Financial Times Deutschland“, der „taz“, der „Welt“, im „SZ-Magazin“, in der „Weltwoche“, auf ZEIT online, in „ZEIT Wissen“ und in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Doch nicht zuletzt ist der SPIEGEL am stärksten betroffen. Auch weil das Nachrichtenmagazin bisher immer darauf verwies, seine Artikel so stark vor Veröffentlichung abzuklopfen wie kein anderes Medium sonst.
Studiogespräch mit O-Tönen von:
* Steffen Klusmann, einer von drei SPIEGEL-Chefredakteuren, ab 2019
* SPIEGEL-Imagefilm (Ausschnitt)
* Dr. Volker Lilienthal, Professor für Qualitätsjournalismus, Uni Hamburg
Autor: Daniel Bouhs (live)
Vgl.:
* Alle Artikel über #Relotius bei Spiegel Online
* Blogeintrag von Daniel Bouhs: Was muss sich bei Journalistenpreisen tun?

Ergänzende O-Töne:
* Olaf Heuser, SPIEGEL, Multimedia-Redakteur (Quelle: SPIEGEL-PodCast, 20.12.2018)
* Claas Relotius (Quelle: im Interview mit Eleni Klotsikas vom 06.12.2013)
* Ines Pohl, Deutsche Welle, Chefredakteurin (Quelle: Laudatio Deutscher Reporterpreis 2018, 03.12.2018)

Telefoninterview mit Cordt Schnibben, Leiter der Reporterfabrik, Gründer des Reporterforum e. V., ehemaliger Spiegel-Redakteur und Ressortleiter (live)

(Nur Inforadio)
* Klaus Brinkbäumer, SPIEGEL-Chefredakteur 2015-2018 (Quelle: Festakt 70 Jahre SPIEGEL, Hamburg, 06.01.2017)
* Ullrich Fichtner, einer von drei SPIEGEL-Chefredakteuren, ab 2019 (Quelle: SPIEGEL-PodCast, 20.12.2018)

3. “Sport & Politics” – neue Sportpublikation
Während der Springer-Verlag angekündigt hat, die Fußball-BILD am 24.12.2018 einzustellen, stieg der investigative Journalist Jens Weinreich im Dezember in den Zeitschriftenmarkt mit “Sport&Politics” ein. Nach Eigendarstellung ist seine Monatspublikation (Print und PDF) ein “Hintergrundmagazin”, ein “Gesellschaftsmagazin für die olympische Familie”, ein “Politikmagazin, ein Kriminalreport, ein Wirtschaftsmagazin, mitunter ein Wissenschaftsmagazin”. Weinreich recherchierte auch für den SPIEGEL.
O-Ton: Gründe für die Einstellung von Fußball-BILD, Springer-Pressegespräch, Jan Bayer, Springer-Vorstand
Telefoninterview mit Jens Weinreich, Freier Journalist (live)
Vgl.: Blog von Jens Weinreich

4. Medienmagazin-Weihnachtsbibliothek (4/4)
Warum wir gegen die großen Digitalkonzerne (noch) machtlos sind:
Shoshana Zuboff: „Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus“
Aus dem Englischen von Bernhard Schmid
Frankfurt/Main 2018, Campus-Verlag
727 Seiten, 29,95 Euro
Studiogespräch mit O-Tönen von Shoshana Zuboff
Autorin: Vera Linß (live)
Vgl.: Link zum Buch

PodCast-Bonus:
Komplettes Interview von Eleni Klotsikas mit Claas Relotius am 06.12.2013



Claas Relotius - Jörg Thadeusz - Ines Pohl | Foto: © Jörg Wagner
Claas Relotius – Jörg Thadeusz – Ines Pohl | Foto: © Jörg Wagner







Print Friendly, PDF & Email