Bei Brender!

n-tv das bessere öffentlich-rechtliche Fernsehen?

Nikolaus Brender ist nicht mehr nur Ex-ZDF-Chefredakteur. Seit 02.02.2012 darf er sich n-tv-Talker nennen („Klare Fragen – klare Antworten“). So wie 2002 sein Amtsvorgänger Klaus Bresser („Harte Fragen – fairer Stil“). Zufall oder doch ein kleines Alarmzeichen für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?

Der damals in den Ruhestand wechselnde ZDF-Chefredakteur Bresser machte die Boulevardisierung von ARD und ZDF für seinen Systemwechsel verantwortlich. Brender ist dagegen wider Willen nicht mehr beim ZDF. Die Union wollte einer Vertragsverlängerung nicht zustimmen. Die Gründe waren nicht überzeugend. Blieb der Eindruck einer parteipolitisch motivierten Personalchoade, in der das ZDF-Hauptstadtstudio mit einbezogen gewesen sein soll.

2010 vertraute Brender Spiegel Online an: „Das System hat mit mir abgeschlossen.“ Nun stellt er seine beim WDR und ZDF erworbene Glaubwürdigkeit in den Dienst des RTL-Ablegers n-tv.


Friedrich Küppersbusch (Foto: rechts), der im öffentlich-rechtlichen System auch keine Heimat mehr fand, hatte die Idee und die passende Produktionsfirma probono.

Hört man beide nach der ersten Ausgabe „Bei Brender!“ im Interview, das im radioeins-Medienmagazin am 04.02.2012 ausgestrahlt wurde, muss man zur Kenntnis nehmen, dass n-tv als kommerzielle Plattform offenbar die bessere „öffentlich-rechtliche“ Alternative ist.


Download


Download

Vgl.:
* erste Folge „Bei Brender!“ in der n-tv-Mediathek

(Fotos: Jörg Wagner)


Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Bei Brender!

  1. @Mazbln Geduld. Wenn die Interviews online stehen, erklärt sich der Kontext. Gemeint sind natürlich nicht die Schrottdokus. Das ist die Folge eines schmalen Budgets und die Frage, wie man Verweildauer für die Werbung erhöht.

  2. Naja, wegen einer oder zwei akzeptablen Sendungen n-tv gleich als das bessere off.-rechtl. Fernsehen ansehen zu wollen, halte ich doch für übertrieben. In der großen Breite senden n-tv wie n24 Schrottdokus, die ich z. B. nicht unbedingt im öff.-rechtl. Fernsehen sehen möchte, auch wenn es dort inzwischen auch schon einige bedenkliche Beispiele in dieser Richtung gibt. Der Vorteil von n-tv gegenüber n24 besteht nur einer etwas besseren Nachrichtenstrecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.