Medienmagazin vom 03.07.2010

Intro:

„Da soll es schon einen Blumenstrauß geben!“

O-Ton: Rainald Becker, ARD-Reporter aus dem Plenarsaal; Ulrich Deppendorf, ARD-Moderator (Quelle: ARD, 30.06.2010)


Download

1) Was diesmal anders ist – die FIFA-WM im Fernsehweltbild

„Alles ist gleichgeschaltet.“

Zu glatt, zu brav, zu langweilig, emotionslos – die FIFA-WM 2010 im Weltfernsehbild. Das ist das Fazit eines Mannes, der aus eigener Erfahrung weiß, wovon er spricht, der 2002 für die Fußball-WM die Weltregie hatte: Volker Weicker.

Er kritisiert damit nicht die Arbeit der Kollegen in Südafrika, sondern die Entscheidung, Fußball pur zu übertragen, aus jedem Stadion gleich. Egal ob in Kapstadt oder Johannesburg. Ohne Sieg und Niederlage gleichwertig abzubilden. Ohne die Dramatik der Spiele wirklich im Gesicht der Zuschauer im Stadion zu zeigen.

Ein Paradebeispiel für visualisierte Emotionen ist „sein“ Endspiel Brasilien – Deutschland in Japan 2002. Dramatik in Bildern erzählt.

(Fotos: Fußball-WM Endspiel 2002, Fernsehweltbild: Oliver Kahn, volle Konzentration „unter Strom“ wenige Minuten vor dem ersten Gegentor; Ronaldo freut sich über das 1:0; Kahn enttäuscht und sichtlich leidend nach Spielende beim Stand von 2:0 für Brasilien)

Vgl.:
http://www.liveregie.de/
FIFA-WM 2002 Finale (Ausschnitte)

Telefoninterview mit dem Live-Regisseur und Prof. für Live-Regie Volker Weicker


Download

2) Was der 3-Stufentest brachte – die ARD nach der IntendantInnen-Tagung

„Abfackeln ganzer Bibliotheken“

Hoher Aufwand und dennoch Kritik. Außerdem: Diskussion über Rundfunkgebühren und Programmkontrolle.

Telefoininterview mit Peter Boudgoust (Foto), ARD-Vorsitzender und SWR-Intendant


Download

3) Was uns lieb und teuer ist – das nrw-Medienforum 2010

„Günther Jauch steht mit seinen Image-Werten für Qualität“

Motto: “Was uns lieb und teuer ist”. Über neue Leitmedien, bezahlbare Qualität und freie Inhalte.

Leitungsgespräch mit O-Tönen von Andreas Bartl (Pro Sieben Sat1), Anke Schäferkordt (RTL), Eva-Maria Michel (WDR), Wolfgang Blau (Zeit Online)
Autor: Daniel Fiene (Foto)
Vgl.: http://www.medienforum.nrw.de/


Download

PodCast-Bonus: 2. nrw Medienforum 11.-13.06.1990
Interviews mit Johannes Rau, MP NRW; Fritz Pleitgen, WDR-Chefredakteur; sowie mit Dr. Leo Danilenko, WDR-Chefingenieur und Herrn Gronert (phon.), WDR-Toningenieur zu HDTV. 1990!

Download

4) Was sonst noch passierte – der MedienMagazinMonats-Rückblick Monat Juni

„Warum unterstützten die Springer-Blätter den SPD-Kandidaten Joachim Gauck?“


Daniel Fiene und Herr Pähler mit ihrer Analyse zu den vernachlässigten Themen im Medienmagazin des Monats Juni:
• Medienkampagnen Gauck vs. Wulff; O-Ton: Frank Marcinkowski, Kommunikationswissenschaftler, Uni Münster
• Verlage wollen Geld von google; O-Ton: Alexander von Reibnitz, Verband Deutscher Zeitschriftenverleger
• Diskussion um das Leistungsschutzrecht; O-Ton: Ulrike Langer, Medienjournalistin
• Showmaster Harry Wijnvoord und seine Internetkampagne; O-Ton: Harry Wijnvoord
Vgl.: http://www.vote4harry.de

Download

Gesamt-PodCast

Download
jetzt freigeschaltet!

(Fotos: ARD, ZDF, Jörg Wagner, Malte Müller)

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Medienmagazin vom 03.07.2010

  1. Bitte korrigieren: Wolfgang Blau (Welt Online), ist aber von ZEIT Online, so wie ja auch im Audio-Beitrag richtig verortet…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.