Medienmagazin vom 24.07.2010

Intro

„Würden sich ARD und ZDF auf Audio und Video konzentrieren, Texte nur unterstützend dazu tun, könnten wir gut damit leben. Nicht möglich ist für uns die komplette Freigabe der gebührenfinanzierten Online-Presse.“ (Quelle: tagesschau, 20.07.2010)


Download

1) Zwischenbilanz – ARD-Gremienvorsitzende präsentieren Ergebnisse aus dem Dreistufentest

„Die Abwägung hat ganz klar gezeigt, dass der publizistische Wert der Angebote des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland deutlich größer ist, als das, was dadurch am Markt an Problemen entsteht.“

Studiogespräch mit O-Tönen von Bernd Lenze, Vorsitzender Telemedienausschuss GVK; Dagmar Gräfin Kerssenbrock, Vorsitzende NDR-Rundfunkrat und Tobias Schmid, Vize-Präsident des VPRT.
Autorin: Vera Linß (Foto)

Vgl.: http://www.ard.de/gvk


Download

2) Abgegrenzt – Verfassungsrechtliches Gutachten klärt Unschärfe zwischen Presse und Rundfunk im Netz

„verfassungskonforme Interpretation“

Telefoninterview mit Prof. Dr. Matthias Cornils (Foto links), Uni Mainz über den Wert des Gutachtens vom Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts a. D., Prof. Dr. Dres. h.c. Hans-Jürgen Papier (Foto rechts, während der Verkündung des Rundfunkgebührenurteils am 11.09.2007)

Vgl.:
* Pressemitteilung zum Gutachten
* „Bestellte Wahrheiten“ Kommentar in der FAZ von Michael Hanfeld
* „Offener Brief“ von Peter Boudgoust, ARD-Vorsitzender


Download

3) Entspannung – Privatfunk erholt und mit mehr Gelassenheit bei aktueller Debatte um ARD und ZDF

„Man wird dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk den Anspruch im Internet sich zu engagieren, hier präsent zu sein, nicht irgendwie wegdiskutieren können. Das ist eine Sache, die ist erledigt. „

Interview mit Jürgen Doetz (Foto), Präsident des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien e. V. (VPRT)

Vgl.: VPRT-Pressemitteilung zur wirtschaftlichen Entwicklung


Download

4) Nachgemacht – YouTube dokumentiert einen Tag

YouTube und die Filmemacher Ridley Scott und Kevin Macdonald riefen die globale Netz-Gemeinschaft auf, sich an einem 24h-Filmprojekt zu beteiligen: „Life in a Day“ – der erste weltweit von Nutzern gedrehte Dokumentarfilm in Spielfilmlänge. Menschen auf der ganzen Welt sind aufgefordert, am 24. Juli ihren Tag mit der Kamera festzuhalten.

Telefoninterview mit Ingo J. Biermann, Regiestudent, der sich am YouTube-Projekt beteiligt

Vgl.: http://www.youtube.com/lifeinaday


Download

PodCast-Bonustrack

Vor 10 Jahren:
Medienmagazin vom 29.07.2000
Spekulationen und Informationsflut trotz fehlender Fakten

Ist der Katastrophenjournalismus – Concorde-Absturz (Foto: tagesschau vom 25.07.2000), Bombenattentat von Düsseldorf – noch im grünen Bereich?
Telefoninterview mit Wolf Schneider, Autor, Journalist, erster Leiter der Journalistenschule „Henri Nannen“, Hamburg


Download

Gesamt-PodCast


Download

(Fotos: Jörg Wagner, Matthias Cornils, ARD [4], YouTube)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.