Grenzfurthner, Johannes


In Anwesenheit des österreichischen Regisseurs Johannes Grenzfurthner wurde am Freitagabend (30.11.2018) in Berlin der österreichisch-amerikanische Dokfilm-Essay „Glossary of Broken Dreams“ aufgeführt, der politische Konzepte wie Freiheit, Privatsphäre, Identität oder Widerstand hinterfragt. Der Film wurde in diesem Jahr u. a. bei der US-amerikanischen Hacker-Konferenz HOPE (Hackers on Planet Earth) mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.


Download

Wer: Johannes Grenzfurthner, Künstler, Filmemacher, Kurator, Freier Forscher, Gründer und Teil von monochrom
Was: Interview vor der Berlin-Premiere des Dokfilm-Essays „Glossary of Broken Dreams“
Wann: rec.: 30.11.2018, 19:43 Uhr, veröffentlicht in einer 7:33-Fassung im radioeins-Medienmagazin vom 01.12.2018, 18:25 Uhr
und in einer Kurz-Fassung im rbb Inforadio am 02.12.2018, 10:44/15:24 Uhr
Wo: Berlin, C-Base

Johannes Grenzfurthner vor der Berlin-Premiere | Foto: © Jörg Wagner
Johannes Grenzfurthner vor der Berlin-Premiere | Foto: © Jörg Wagner

Glossary of Broken Dreams / Trailer from monochrom on Vimeo.








Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.