Medienmagazin vom 27.04.2019

Gesamt-PodCast:


Download (verlinkte Audio-Quelle bis zum 27.04.2020: rbb, radioeins)
* via radioeins.de
* via rbb-Mediathek.de
* via ARD-Audiothek
* via ALEXA: „Alexa, spiele PodCast Medienmagazin!“

[00:00] INTRO: FPÖ-Generalsekretär droht während Interview ORF mit Folgen | [02:26] OBS-Studie: ARD/ZDF-Agendasetting | [11:42] Russland: Gesetz für souveränes Internet | [20:09] rbbKultur | [37:00] Bonus: Vor Sendestart: *radio kultur/RADIO 3 #r1MM 28.09.1997 | [46:00] Bonus: Aus ZWEI mach EINS? – „Wieviel Kulturradio braucht die Region?“ #r1MM 09.05.1999


INTRO: FPÖ droht ORF
FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky drohte ZiB-Moderator Armin Wolf live in der Nachrichtensendung „ZiB 2“ für hartes Interview: „Das ist etwas, das nicht ohne Folgen bleiben kann“
O-Ton: Ausschnitt aus der “ZiB 2” vom 23.04.2019, ORF 2
Hinweis: Die ganze Problematik „Medien in Österreich“ wird am 11.05.2019 monothematisch mit einer Sondersendung direkt aus Wien abgebildet

1. Studie der Otto-Brenner-Stiftung untersuchte Agendasetting bei ARD und ZDF
“Die Medienwissenschaftler*innen Marc Liesching und Gabriele Hooffacker der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig haben für die Otto Brenner Stiftung … erstmals eine umfassende Kategorisierung aller Erstsendeminuten der politischen Sendungen von ARD und ZDF im Monat vor der Bundestagswahl 2017 vorgenommen. Zentrale Befunde der akribischen Untersuchung: In den fünf meistgesehenen Sendungen war „Migration“ das Thema Nummer eins, über ein Fünftel der Sendezeit kreiste um diesen Sachverhalt. Beim TV-Duell Merkel/Schulz, der Sendung mit den höchsten Einschaltquoten, war das Ergebnis noch deutlicher: 34% der Sendezeit handelte vom Thema ‚Migration‘, während ‚Arbeit/Familie/Soziales‘, ‚Steuern/Finanzen‘ und ‚Wirtschaft/Verkehr/Bau‘ zusammen kaum 15 Prozent auf sich vereinigten.”
Telefoninterview mit Prof. Dr. Gabriele Hooffacker, Medienwissenschaftlerin, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK), Leipzig (live)
O-Ton: Dr. Peter Frey, ZDF-Chefredakteur am 04.10.2017, Berlin
Vgl.: Studie als PDF

2. Russland ebnete den Weg für autarkes Internet
Zu Wochenbeginn nahm das „Gesetz über das souveräne Internet“ im russischen Föderationsrat, dem Parlamentsoberhaus die letzte Hürde vor der Unterschrift bei Staatspräsident Wladimir Putin. Es soll das russische Internet (Runet) vor Angriffen aus dem Ausland schützen und einen Ausschluss des Landes aus dem World Wide Web verhindern. Kritiker befürchten jedoch damit die Legalisierung einer staatlichen Kontrolle über das russische Internet.
O-Töne:
* Andrei Alexandrowitsch Klischas, Politiker, Partei einiges Russland, Mitglied des Föderationsrates, einer der Autoren des neuen Gesetzes
* Sergej Dimitrijewitsch Leonow, Politiker, Liberal-Demokratische Partei Russlands (LDPR), Mitglied des Föderationsrates, Smolensk
Leitungsgespräch mit Frank Aischmann, ARD Moskau (live)

3. Aus dem rbb Kulturradio wird rbbKultur – Crossmediale Dachmarke entsteht
Der rbb startet am 06.05.2019 nach rbb24 eine weitere Dachmarke rbbKultur, unter der alle thematisch passenden Angebote crossmedial gebündelt werden.
rbbKultur-Chef Stephan Abarbanell: „rbbkultur.de baut auf den Inhalten von Radio und Fernsehen auf – mit eigener publizistischer Stimme und genuinen Online- und Social Media-Formaten. Es versteht sich als Angebot, mit dem wir auch jüngere Zielgruppen für unsere Kulturinhalte gewinnen wollen. In der Region ist rbbkultur.de eine einzigartige Plattform.“
Studiogespräch mit Stephan Abarbanell, rbbKultur-Chef (live)
• div. O-Töne:
Kennungen: Radio Brandenburg, SFB 3, *radio kultur, Radio 3 NDR/ORB, Kulturradio
Grundgesetzaktion von rbbKultur; Ireen-Sheer-PodCast

PodCast-Bonus:
° Vor Sendestart: *radio kultur/RADIO 3
Interview 1 mit Wolfgang Knauer, Wellenchef RADIO 3
Interview 2 mit Dr. Ina Goetz, Wellenchefin *radio kultur
Quelle: radioeins, Medienmagazin, ORB/SFB, 28.09.1997, 12:00-14:00 Uhr

° Rückblick: Ausschnitte aus einer Diskussion „Radiokultur in Berlin
und Brandenburg“ vom 07.04.1997 in der Akademie der Künste
mit:
* Axel Zerdick, Medienwissenschaftler
* Hansjürgen Rosenbauer, ORB-Intendant
* Christian Kneisel, Komponist, Leiter der Abteilung Musik in der Akademie der Künste (AdK), Mitglied im SFB-Rundfunkrat
* Klaus-Rüdiger Landowsky, CDU, Mitglied im SFB-Rundfunkrat
* Hannelore Steer, ORB-Hörfunkdirektorin
* Günter von Lojewski, SFB-Intendant
Quelle: radioeins, Medienmagazin, ORB/SFB, 09.05.1999, 12:00-14:00 Uhr

° Aus ZWEI mach EINS? – „Wieviel Kulturradio braucht die Region?“
Ausschnitte aus einer Diskussion in der Akademie der Künste (AdK) vom 05.05.1999
* Jens Sparschuh, Autor
* Hannelore Daum, SFB-Personalratschefin
* Hanna-Renate Laurin, ehemalige CDU-Politikerin
* Joachim Huber, Medienjournalist, Der Tagesspiegel
* Christoph Stölzl, Gründungsdirektor Deutsches Historisches Museum
* György Konrád, Leiter der Akademie der Künste
sowie Statements Horst Schättle, SFB-Intendant + Hannelore Daum, SFB-Personalratschefin
Quelle: radioeins, Medienmagazin, ORB/SFB, 09.05.1999, 12:00-14:00 Uhr









Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.