Studie der Otto-Brenner-Stiftung untersuchte Agendasetting bei ARD und ZDF

Gabriele Hooffacker | Foto+Schrift: Otto-Brenner-Stifftung
Gabriele Hooffacker | Foto+Schrift: Otto-Brenner-Stifftung

„Die Medienwissenschaftler*innen Marc Liesching und Gabriele Hooffacker der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig haben für die Otto Brenner Stiftung … erstmals eine umfassende Kategorisierung aller Erstsendeminuten der politischen Sendungen von ARD und ZDF im Monat vor der Bundestagswahl 2017 vorgenommen. Zentrale Befunde der akribischen Untersuchung: In den fünf meistgesehenen Sendungen war „Migration“ das Thema Nummer eins, über ein Fünftel der Sendezeit kreiste um diesen Sachverhalt. Beim TV-Duell Merkel/Schulz, der Sendung mit den höchsten Einschaltquoten, war das Ergebnis noch deutlicher: 34% der Sendezeit handelte vom Thema ‚Migration‘, während ‚Arbeit/Familie/Soziales‘, ‚Steuern/Finanzen‘ und ‚Wirtschaft/Verkehr/Bau‘ zusammen kaum 15 Prozent auf sich vereinigten.“ (Otto-Brenner-Stiftung)


Download

Was: Telefoninterview zur OBS-Studie „Agenda-Setting bei ARD und ZDF?“
Wer:
* Prof. Dr. Gabriele Hooffacker, Medienwissenschaftlerin, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK), Leipzig
* Jörg Wagner, Medienjournalist
* O-Ton: Dr. Peter Frey, ZDF-Chefredakteur am 04.10.2017, Berlin
Wann: 27.04.2019, 18:11 Uhr, radioeins-Medienmagazin und in einer gekürzten Fassung im rbb Inforadio am 28.04.2019, 10:44 Uhr und 17:44 Uhr
Wo: Potsdam < --> München

Vgl.: Studie als PDF








Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.