Medienmagazin vom 08.09.2018

Gesamt-PodCast:


Download (verlinkte Audio-Quelle bis zum 08.09.2019: rbb, radioeins)

[00:00] INTRO: Die eigentliche Gefahr für das lineare TV | [11:22] Sprachassistenten | [40:34] Digitalisierungsbericht Video | [51:07] ARD-Mediathek Beta | [1:01:10] DAB+Testzone Helgoland | [1:17:04] Bonus: Rundfunkanfänge in Eberswalde


IFA 2018 – Nachlese

Die weltgrößte Messe für Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte in Berlin meldete “Rekordniveau bei internationalen Fachbesuchern” und ein “beispielloses globales Medieninteresse”. Auch das Medienmagazin war interessiert und pickte sich einige Themen aus dem Messeangebot heraus.

INTRO: Die eigentliche Gefahr für das lineare TV
O-Ton: Frank Beckmann, NDR-Programmdirektor Fernsehen

1. Kleiner IFA-Messerundgang zu Sprachassistenten
mit O-Tönen von:
* Daniel Rausch, Vizepräsident, Amazon Smart Home
* Sprachassistent in der US-Serie “Raumschiff Enterprise”
* Skill “Schiffswaffen” von Finn Teegen
* Marvin Brischke, Product Marketing Manager, Google Assistant
* “Magenta”, Sprachassistent der Telekom
* Robert Förster, Managing Director of Multicast Media GmbH, Potsdam
* Dr. Reinhard Zinkann, Vorstand des ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.)
Autor: Rainer Suckow, Funkerberg Königs Wusterhausen – die Wiege des Rundfunks in Deutschland, Vorsitzender des Fördervereins “Sender Königs Wusterhausen“ e.V.
Vgl.: http://museum.funkerberg.de/index.htm

2. Klassisches TV weiter vorn – Streaming und VoD holen auf
Am Rande der IFA wurden wieder die neusten Zahlen des Digitalisierungsberichts präsentiert, die den Wandel von analoger zu digitaler Nutzung dokumentieren.
Interviews mit:
* Regina Deck, Director Media Research, Kantar TNS
* Florian Hager, Leiter vom ARD/ZDF-Jugendangebot funk
Vgl.: Digitalisierungsbericht Video

3. Wieviel Beta steckt in der neuen ARD-Mediathek Beta?
In Halle 2.2 präsentierte die ARD ihre neue, optisch und technisch verbesserte Mediathek
Interview mit Thomas Laufersweiler, Redaktionsleiter ard.de

4. UKW-freie Zone für das Deutschlandradio: Helgoland ist das deutsche Norwegen
Der Kauf von DAB+Geräten nimmt weiter zu. Dennoch stehen ca. 133 Millionen UKW-Empfängern nur rund 12 Millionen DAB+Empfänger gegenüber (Digitalisierungsbericht 2018). Das Deutschlandradio hat dennoch angekündigt sich von UKW-Frequenzen u. a. auf der Insel Helgoland aus Kostengründen zu verabschieden. Einstieg in den Ausstieg wie Norwegen? Norwegen hatte als erstes Land 2017 UKW größtenteils abgeschaltet.
Interview mit Stefan Raue, Intendant des Deutschlandradios
Vgl.: Digitalisierungsbericht Audio

Sidekick:
* Daniel Fiene, u. a. Medienjournalist/Moderator “Was mit Medien” bei Deutschlandfunk Nova mit O-Ton vom Campfire 2018, Düsseldorf mit Sebastian Matthes, stellv. Chefredakteur Handelsblatt
* Theo, 12 Jahre, Radiofan vom Funkerberg Königs Wusterhausen

PodCast-Bonus:
Was: Interview über die Ausstellung „Vor 70 Jahren wurde Eberswalde Geburtsstätte des Deutschen Rundfunks“
Wer: Ingrid Fischer, Leiterin des Stadt- und Kreismuseums Eberswalde
Wo: Eberswalde
Wann: rec.: 1993, in Auszügen veröffentlicht bei Radio Brandenburg (ORB)


Tablet mit der Beta-Version der neuen ARD-Mediathek | Foto: © Jörg Wagner
Tablet mit der Beta-Version der neuen ARD-Mediathek | Foto: © Jörg Wagner







Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.